20091128f

Typ / Serie . . . . . . TWIST

Bei diesem Gerät handelt es sich um ein Sondermodell: Es ist nicht nach dem Nussknacker- bzw. Zangenprinzip konstruiert.

Die Funktionsweise dieses Gerätes besteht darin, dass zwei Halb-“Schalen”, die innen mit Dornen oder Klingen bestückt sind, mit Knoblauchzehen befüllt, zusammengefügt und gegeneinander mehrfach hin und her verdreht werden.


Objekte mit vergleichbarem Konstruktionsprinzip sind
20091109a – Koopeh Designs,
20100311 – E-ZEE-DICE,
20091209a – STEEL-FUNCTION® OF SCANDINAVIA,
20110717 – DURANDAL,
20170408b – Tupperware® und
20170503b – Fackelmann.

Hersteller / Marke: Klassen: , , ,

Gebrauch & Reinigung

Gebrauch : Wenn darauf geachtet wird, dass die “Zahnreihen” in den beiden Hälften des Gerätes beim Befüllen genau übereinander zu liegen kommen, können zwei bis vier Knoblauchzehen – je nach Größe und natürlich geschält – leicht eingebracht werden. Dann ein paar Drehungen der beiden Hälften gegeneinander und der Knoblauch ist zerkleinert.

Es ist klar, dass eine gewissen durch den Abstand der “Zähne” definierte Größe der Knoblauchteile nicht unterschritten werden kann.

Das eigentliche Problem besteht darin, den zerkleinerten Knoblauch aus den beiden Hälften des Gerätes heraus zu bekommen. Zwar kann mit einem Löffelchen ein großer Teil heraus gekratzt werden, aber je nach Ausdauer der Benutzerin, des Benutzers bleiben eben immer Reste zurück.

Reinigung : Die Spülung unmittelbar nach der Verwendung unter fließendem, wenn möglich warmem Wasser ist wie immer ratsam.

Die Reinigung im Geschirrspüler ist problemlos.

Systematik

Aufnahmedatum

F01 - Material

F15 - Verarbeitungsqualität

F16 - Länge / Durchmesser (mm)

F17 - Gewicht (g)

F18 - Hersteller / Marke

F19 - Inventarnummer

F20 - Sondermodell

F21 - Gebrauchsgetestet

F22 - Sonstiges

Drucken