20160317d

Bei diesem Gerät handelt es sich um ein Sondermodell: Es ist nicht nach dem Nussknacker- bzw. Zangenprinzip konstruiert.

Das Gerät ist auch unter den manchmal recht exotischen Sondermodellen einzigartig: Ein Gerät mit einer Kurbel zum “Schreddern” nicht nur von Knoblauch, sondern – laut Beschreibung – auch von Erdnüssen, Ingwer, Sichuan pickle (“Zha cai” oder “Tsa Tsai”, eine Art Gemüsesenf), ja sogar von Obst, gibt es bislang nicht in der Sammlung.

Das Gerät wird in einem durchsichtigen Kunststoffsäckchen ausgeliefert. Darauf ist die Beschreibung gedruckt (kleines Bild).

Hersteller / Marke: Klasse:

Gebrauch & Reinigung

Gebrauch : Ein Gebrauchstest verlief überaus enttäuschend. So können ganze Knoblauchzehen in aller Regel nicht verarbeitet werden, weil sie zu groß sind um von der Schraubspindel erfasst zu werden. Die Bedienung der Kurbel ist wegen der geringen Hebelwirkung recht hakelig. Das Ergebnis, also das was bei dem sogenannten “Schreddern” unten herauskommt, sind bestenfalls “Überreste” des Knoblauch. Der größte Teil des verarbeiteten Materials, mindestens zwei Drittel, verbleiben aber in verschiedensten Zerstörungszuständen im Gerät.

Aus der bei der Benützung feststellbaren Überbelastung des Materials kann geschlossen werden, dass die Lebensdauer des Gerätes nicht allzu hoch ist. Andererseits muss davon ausgegangen werden, dass kaum jemand das Gerät mehrmals verwenden würde: Zu unbefriedigend ist das Ergebnis schon bei einem ersten Versuch.

Reinigung : Die Reinigung unmittelbar nach der Verwendung unter fließendem, wenn möglich warmem Wasser ist wie immer ratsam.

Die Reinigung im Geschirrspüler ist problemlos.

Systematik

Aufnahmedatum

F01 - Material

F13 - Zusatzfunktionen

F15 - Verarbeitungsqualität

F16 - Länge / Durchmesser (mm)

F17 - Gewicht (g)

F18 - Marke

F19 - Inventarnummer

F20 - Sondermodell

F21 - Gebrauchsgetestet

F22 - Sonstiges

Drucken