20180205b

Danksagung : Der Kurator dieser Sammlung dankt der engagierten Knoblauchpressenjägerin Elke K. für den Kauf und die eigenhändige Übergabe dieses Exemplares.

Anmerkungen : Design und Funktionalität entsprechen vielen vergleichbaren Modellen dieses Quasi-Standards bei Knoblauchpressen, einschließlich der Aufhängung(en) an den Griffenden.

Nur das Material (Edelstahl) und der trapezförmige Längsschnitt des Siebkorbes weichen von diesem Standard ab.

Durch vollständiges Umklappen der Griffe kann das Sieb einfach aus seiner Halterung gehoben werden: Das erleichtert die Reinigung nach der Verwendung, etwa wenn das Sieb festklebt.

Die Griffe sind aus recht dünnem Material gefertigt und weisen daher bereits vom Transport her leichte Dellen auf. Für einen regelmäßigen langjährigen Gebrauch lasst das nicht viel erhoffen.

Entsprechend dem Piktogramm auf der Backcard …
20180205b-nicht-spuelmaschinengeeignet.jpg
… muss eine Reinigung im Geschirrspüler unterbleiben.

Auf einem der Griffe ist in Ätzoptik der Markenname EQUINOX und L'esprit design angebracht (kleines Bild).

Art.-Nr.: 505484 Hersteller / Marke: Klasse:

Gebrauch & Reinigung

Gebrauch : Gut ein Drittteil des Pressgutes tritt am ungenau passenden Stempel vorbei nach oben, statt duch das Sieb befördert zu werden.

Auch wird die Zehe nicht vollständig durchgepresst. Solange eine weiter Zehe verarbeitet wird ist das kein Problem, aber am Ende bleiben doch  gequetschte Reste in nicht unerheblichem Umfang im Siebkorb zurück, die in der Folge aus dem rundum geschlossenen Korb gekratzt werden müssen.

Der Hinweis auf der Backcard ‘PRESSE FACILEMENTLES GOUSSES D’AIL MÊME NON ÉPLUCHÉES’ (‘Presst leicht auch ungeschälte Knoblauchzehen’) kann nicht bestätigt werden. Zum Einen war der mit dem Pressstempel aufgebaute Druck nicht ausreichend, zum Anderen geht beim Pressen ungeschälter Zehen viel wertvolles Fruchtfleisch verloren. Auch ist Schälen von Knoblauchzehen mit den um billiges Geld am Markt erhältlichen Schälhilfen keine Hexerei …

Reinigung : Die Spülung unmittelbar nach der Verwendung unter fließendem, wenn möglich warmem Wasser ist wie immer ratsam. Dabei erweist sich die Verwendung einer Abwaschbürste zur Freilegung der Sieblöcher als hilfreich.

Die Spülung von Hand ist bei dieser Presse sogar die einzige Möglichkeit, weil eine Reinigung im Geschirrspüler entsprechend den Angaben auf der Backcard nicht zulässig ist. Diese Einschänkung ist allerdings für eine Presse, die ganz aus Metall besteht, nicht recht nachvollziehbar.

Systematik

Aufnahmedatum

F01 - Material

F02 - Position der Achse

F03 - Art des Stempels

F04 - Anzahl der Löcher des Siebes

F05 - Fläche des Siebes

F06 - Sieb / Korb entnehm- bzw. austauschbar

F07 - Form der Löcher des Siebes

F08 - Sieb Symmetrieebenen

F09 - Korbteile

F10 - Korbform

F11 - Art des Metalls

F12 - Siebreiniger

F13 - Zusatzfunktionen

F14 - Aufhängung am/im Griff

F15 - Verarbeitungsqualität

F16 - Länge (in Millimetern)

F17 - Gewicht (in Gramm)

F18 - Marke

F19 - Inventarnummer

F20 - Sondermodell

F21 - Gebrauchsgetestet

F22 - Sonstiges

Drucken