20120117

Typ / Serie . . . . . . Garjet

Anmerkungen : Der Versuch bei diesem Gerät technische Neuerungen einzuführen, wie Siebabstreifer und Korbentleerer (siehe Beschreibung auf der Verpackung, kleines Bild) kann nicht überzeugen: Die Wirksamkeit dieser Funktionen ist nicht gegeben – und dafür ist der Preis mit rund 36 Euro dann auch zu hoch …

Auf der Innenseite des Siebgriffes ist der Markenname tief geprägt (kleines Bild).

Auf dem Hebel mit dem die Pressrückstände aus dem Korb beförtert werden können findet sich die Prägung PEEL EJECT (kleines Bild).

Das Pressen von ungeschältem Knoblauch wurde aber nicht getestet. Der Kurator dieser Sammlung ist der Meinung, dass zusammen mit den Schalen notwendigerweise zuviel des wertvollen Knoblauchöls weggeworfen werden muss.

Entsprechend den Angaben auf der Verpackung darf die Presse im Oberkorb der Spülmaschine gereinigt werden (‘Top rack diswasher safe.’)

Von dieser Presse gibt es beim selben Hersteller auch eine Kunststoffvariante, das Objekt 20171116a.

Die Presse wird in einer Kartonschachtel ausgeliefert (kleines Bild).

Produktseite des Herstellers [2018]

Hersteller / Marke: Klasse:

Gebrauch & Reinigung

Gebrauch : Die Pressleistung ist ansprechend, allerdings fasst der Korb nur eine einzige Knoblauchzehe, eventuell zwei, wenn sie klein sind. Weniger gut funktionieren die zugegebenermaßen innovativen Konstruktionsmerkmale Siebabstreifer und Korbentleerer.

Der Abstreifer tritt in Funktion, wenn die Benutzerin, der Benutzer nach dem Pressvorgang den rückseitig genoppten Griff umklappt um das Sieb zu säubern. Dabei schiebt sich gleichzeitig nämlich eine Art Klinge aus Kunststoff über das Sieb. Die Wirkung dieses Moduls ist aber nicht recht zufriedenstellend. Die Reinigung der Sieboberfläche mit einem kleine Messerchen ist allemal effizienter.

Als besonderer Effekt wird – ebenfalls automatisch beim Umklappen des rückseitig genoppten Griffes – ein kleiner Hebel betätigt, der nicht durch das Sieb gepresstes Material von der Siebinnenseite abheben soll. Auch dies funktioniert nicht im erhofften Ausmaß.

Auf der Verpackung wird, wie auch bei einigen anderen Modellen, behauptet, dass beim Verwendung dieser Knoblauchpresse keine Notwendigkeit bestünde die Zehen zuvor zu schälen (“… without the need to peel them first …”). Dazu ist anzumerken, dass beim Pressen ungeschälter Knoblauchzehen ein nicht unerheblicher Teil des Pressgutes – mitsamt dem flüssigen Anteil – in der Schale bzw. deren Resten verbleibt um in der Folge ungenutzt entsorgt zu werden.

Reinigung : Eine Reinigung unter fließendem Wasser ist, entgegen der Beschreibung auf der Verpackung, nicht ausreichend. Und auch nach der Reinigung in einem Geschirrspüler (Oberkorb) kann noch der eine oder andere Knoblauchrest, z.B. im Bereich der Scharniere oder unter dem Korbentleerer, übrig sein.

Systematik

Aufnahmedatum

F01 - Material

,

F02 - Position der Achse

F03 - Art des Stempels

F04 - Anzahl der Sieblöcher

F05 - Fläche des Siebes

F06 - Siebkorb entnehm- bzw. austauschbar

F07 - Form der Sieblöcher

F08 - SymmetrieEbenen des Sieblayout

F09 - Korbteile

F10 - Korbform

F11 - Art des Metalls

,

F12 - Siebreiniger

,

F13 - Zusatzfunktion (en)

F14 - Aufhängung (en)

F15 - Verarbeitungsqualität

F16 - Länge / Durchmesser (mm)

F17 - Gewicht (g)

F18 - Hersteller / Marke

F19 - Inventarnummer

F20 - Sondermodell

F21 - Gebrauchsgetestet

F22 - Sonstiges

Drucken